History

Veröffentlicht am von

1982 – wie fing denn alles an?

Oftmals beginnt alles nur aus reinem Spaß und auf einmal war es der MC Easy Life Vechta. Alle hatten den gleichen Gedanken und viel Power. Wir waren anfangs die absoluten XT- 500-, Yamaha- und Kawa-Fahrer. Die PS-Zahlen waren klein und wurden später immer größer. Was verbindet uns mit dem Namen Easy Life?
Unser Motto lautet auch heute noch: „Hauptsache Spaß“.
Gegründet wurde der MC Easy Life Vechta von Werner Evers, Leo Zurborg, Helmut Kreienborg, Herbert Rolfes (Glatzer), Petra Richter (nun Rolfes), Ludger Zurborg (Lui), Matthias Fragge (Charly), August Heyng, Thomas Bremme, Josef Herbrügge, Markus Böske (Max) und Helmut Südbeck.

Helmut, Herbert, Petra und Ludger sind auch heute noch dabei.

Anfangs trafen wir uns bei Leo oder im Lutter Pub.

Beliebter Treffpunkt war auch immer der Brunnen beim Pferd in Vechta. Hier versammelten sich alle – Motorradfahrer und die, die es werden wollten. 14.00 Uhr war unsere Zeit! Es hieß nur „Treffen beim Brunnen“.

Dies hatte zur Folge, dass die Motorradfahrer dort später nicht mehr gern gesehen wurden. Es gab mächtig Ärger! Wir wollten uns den Spaß beim Brunnen nicht verderben lassen. So wurde eine Motorradfahrer-Demo initiiert und sämtliche Parkplätze in Vechta mit jeweils 1 Motorrad für 1 Tag rund um die Uhr in Beschlag genommen. Mann – waren die Verkehrsteilnehmer sauer! Wir hatten unseren Spaß. Der Entwurf unseres Colours stand an. Dieter Kreienborg hatte immer Ideen, eine künstlerische Hand und schließlich unser Colour entworfen – alle waren begeistert. Zuerst hatten wir nur ein Textildruck-Colour mit weißem Hintergrund und schwarzem Druck. Mit diesem Colour fuhren wir 2 Jahre, später wurde ein gesticktes Colour zugelegt.